Die Junge Münsterländer Friedensherde

Ein Friedensprojekt als soziale Kunst-Aktion


  • 2020 Pfingsten 10
  • 2020 Pfingsten 11
  • 2020 Pfingsten 4
  • 2020 Pfingsten 8
  • 2020 Pfingsten 6
  • 2020 Pfingsten 5
  • 2020 Pfingsten 12
  • 2020 Pfingsten 1
  • 2020 Pfingsten 2
  • 2020 Pfingsten 3
  • 2020 Pfingsten 7
  • 2020 Pfingsten 9

Die blauen Lämmer des Münsterlandes ziehen um die Welt...   weiterlesen


Der Ursprung der Idee des Kunstprojektes der Blauen Friedensherde stammt von den Künstlern Bertamaria Reetz und Rainer Bonk. Seit 2009 machte die Herde der lebensgroßen Blauschafe in über 160 Städten Europas Station. Für einen befristeten Zeitraum wurde so die zentrale Botschaft für menschliches Miteinander in Gestalt der blauen Kunst-Schafe sichtbar.

 

Diese Idee aufgreifend, wurde Anfang 2017 durch Ingrid Hagen, Kloster Metelen, die nachfolgende Generation, Sinnbild für die Generation unserer Kinder, ins Leben gerufen: die Junge Münsterländer Friedensherde. Jedes der 150 Schafe aus der Ur-Herde hatte 2017 Nachwuchs bekommen. So besteht der 1. Jahrgang der Herde der Lämmer ebenfalls aus 150 Tieren. Die Lämmer standen gemeinsam als Herde vom Frühlingsbeginn bis Ostermontag auf der Wiese neben dem St.-Sophien-Haus in Metelen, einem Wohnheim für Menschen mit Behinderungen. Jedes Lamm hat einen Paten im Kreis Steinfurt. Sie sind 2017 am Ostermontag ihren Paten übergeben worden und leben nun verteilt im gesamten Kreis. Der 2. Jahrgang der Herde besteht aus 100 Lämmern und ist am 20. März 2018 wohlbehalten in Rosendahl, im Kreis Coesfeld, angekommen. Dort standen sie bis Ostersamstag gemeinsam auf der Wiese am Altenwohnheim in Rosendahl-Osterwick, um ihre Botschaft "Alle sind gleich. Jeder ist wichtig." zu verkünden. Jeder Mensch, ob groß, ob klein, ob alt, ob jung, hat ein ihm eigenes Talent, das er zum Wohle aller einsetzen und leben darf.


Diese Kunst-Aktion bezieht die Menschen im Münsterland mit ein. Das WIR zählt. WIR im Münsterland setzen gemeinsam ein Zeichen der Hoffnung, der Freude und des Friedens. 


Jedes der 99 Lämmer des 2. Jahrgangs hat einen Paten im Kreis Coesfeld. Das Lamm mit der Nr. 100 hat einen ganz besonderen Paten bekommen: Es befindet sich seit dem 07. November 2018 im Vatikan, bei Papst Franziskus. Zum Abschluss der Aktion wurden die Lämmer wie jedes Jahr im Rahmen des Blaupaten-Festes am Ostermontag (2020 nur Übergabe, Pfingsten) ihren Paten übergeben. Diese nahmen sie mit Freude dauerhaft in ihre Obhut. Auf diese Weise bleibt die Friedensbotschaft der Lämmer präsent. 


In 2019 wurde im Kreis Borken der 3. Jahrgang der Herde zusammengestellt. Die Herde ist am 22. März 2019 wohlbehalten in Schöppingen am Jugendheim "Haltestelle" bei strahlendem Sonnenschein eingetroffen. Dort wurde sie herzlich und mit viel Freude aufgenommen. In diesem Jahr haben wieder 150 Lämmer einen Paten gefunden. Am Ostermontag wurden sie ihren Paten übergeben. So bleibt auch im Kreis Borken der Friedensgedanke mit Hilfe der blauen Lämmer lebendig. 


Im Jahr 2019 trat eines der Lämmer die weite Reise nach Asien an und eins nach Süd-Amerika. Als Friedensbotschafter weltweit. Ein Lamm lebt bereits seit 2017 in Australien, ein weiteres Lamm lebt seit 2017 in  Nord-Amerika. In Afrika lebt seit 2018 ebenfalls ein blauer Friedensbote. Überall, wo eines dieser Lämmer gesehen wird, sorgt es für Aufsehen. Menschen kommen miteinander ins Gespräch, die sich sonst vielleicht nie kennen gelernt hätten. Der Gedanke des Friedens bleibt lebendig. Frieden in die Welt zu bringen ist ein Unterfangen, welches eine starke Gemeinschaft braucht. Jeder beginnt bei sich selbst. Die Gemeinschaft verleiht Kraft und Stärke. So kann aus einem Wunsch auf friedliche Art Wirklichkeit werden. Im Kleinen, wie im Großen. 


In 2020 wurde im Kreis Warendorf der 4. und letzte Jahrgang der Jungen Münsterländer Friedensherde zusammengestellt. 

200 blaue Lämmer suchten und fanden einen Paten aus dem Kreis Warendorf und der Stadt Münster.


             Lamm-Steckbrief


Rasse:                  Blauschaf

Gattung:             Friedenslamm

Zugehörigkeit:   Junge Münsterländer Friedensherde


Botschaft:          ALLE SIND GLEICH - 

                           JEDER IST WICHTIG


Züchtung:          Blauschäferei Reetz, Pulheim

Verbreitung:       weltweit

Herdenschöpfung & Hütung:

                           Kloster Metelen

Geburtsjahr:      2017, 2018, 2019, 2020


"Ich möchte allen Menschen sagen, seid tolerant, hört auf zu klagen.

Seid offen und verständnisvoll, dann ist das Leben für alle toll.


Was uns verbindet - das ist der Frieden,

die Güte, die Hoffnung und das Lieben.


Alle sind gleich und jeder ist wichtig, 

das macht die Seele leichtgewichtig.

Das tut jedem Menschen gut, ich wünsche ihnen Kraft und Mut."


E. Hohmeister/ M. Hoffs

2020: Es ist so weit: Die Blauschaf-Lämmer sind da!

Die Blauen Lämmer sind da



Freitag, den 20. März 2020, traf ein Teil des 4. Jahrgangs der Jungen Münsterländer Friedensherde mit 100 Lämmern gegen 12 Uhr inkognito in Ostbevern auf der Wiese am "La Folie" in der Telgter Strasse  ein. Dort sollten sie auf Grund der aktuellen Corona-Lage still auf der Wiese stehen. Ohne jegliche Aktion. Wie Blumen, die den Menschen alleine durch ihr Dasein Freude machen. Freude ist das stärkste Mittel zur Steigerung der Immun-Abwehrkräfte. Doch das Weideglück der Lämmer währte nicht lange. Bereits nach 2 Stunden Standzeit war eine Delegation des Ordnungsamtes zur Stelle. Am Ende mussten die Lämmer noch am selben Abend zwangseingestallt werden. Im gegenüberliegenden leeren Bürogebäude, mit immerhin Ausblick ins Grüne. 


 

Doch auch das Stallglück der Lämmer währte nicht lange. Nach einer knappen Woche wurden die Lämmer des "Stalls" verwiesen, aus Angst, sie könnten auch hier Besucher anlocken. Corona treibt mitunter seltsame Blüten... Doch das Glück war den Lämmern auch diesmal hold. Schon am nächsten Tag wurden sie auf einen Trailer verladen und sicher in eine Scheune in Ostbevern gebracht, wo sie nun auch gut gehütet bis zur Übergabe an ihre Paten bleiben dürfen. Die weiteren 100 Lämmer warten derweil geduldig in einem Stall im Raum Köln, bis auch sie nach Ostbevern kommen dürfen, um ihren Paten übergeben zu werden. (Termin s. Angebote regional)



 ********* Die Herde ist aktuell in 2020 durch insgesamt 13 Original Münsterländer Herzensschweine erweitert worden! ********* 

 Ostern hatten unter der Aufsicht von zwei Lämmern vier der 13 Pink Pauls Ausgang auf einem Privatgrundstück in Ostbevern. Die Vorhut.


Geschafft !!

 Pfingsten 2020 sind in Ostbevern 200 blaue Lämmer und 13 Pink Paul`s ihren Paten übergeben worden. Jetzt lebt über das gesamte Münsterland verteilt in jedem der 66 Gemeinden und Städte mindestens ein blauer Friedensbote. 600 sind es insgesamt. 

Das Projekt ist beendet. 

Als finaler Schlusspunkt findet am 20.06.2021 in Münster das Friedensfest statt.


blaue Lämmer auf der Wiese an der Vechte

Die Botschaft der Lämmer: Toleranz, Güte, Liebe & Frieden für alle, weltweit


Viele Besucher und Helfer hatten sich bei der blauen Lammherde sowohl 2017 in Metelen, als auch 2018 in Rosendahl und 2019 in Schöppingen eingefunden. Alle einte die Freude  am Anblick dieser besonderen Friedensbotschafter. Ob alt, ob jung, ob groß, ob klein, die Lämmer versprühen ihren blauen Charme und treffen Betrachter und Besucher mitten ins Herz. Sie berühren Herz & Seele der Menschen. Sie sind wahre Boten der Liebe und des Friedens...

2020 war Corona-bedingt in Ostbevern alles anders.

Am Ostermontag Pfingsten trennten sich die Wege der Lämmer. Sie wurden während des Blaupaten-Festes in einem angemessenen Rahmen ihren Paten aus dem Münsterland übergeben, wo sie weiter unermüdlich als Botschafter des Friedens tätig sein werden.


blaue Lämmer

Gemarkt und zur Abholung bereit

Presse-Bericht 

 

Am Ostermontag 2017 sind die blauen Lämmer der Jungen Münsterländer Friedensherde von ihren Paten aus dem gesamten Kreis Steinfurt abgeholt worden. Jetzt tragen sie Ihre Botschaft von Friedfertigkeit, Akzeptanz und Toleranz im Münsterland an vielen verschiedenen Orten zu den Menschen. 


Am Ostermontag 2018 ist die zweite Generation der blauen Lämmer der Jungen Münsterländer Friedensherde Ihren Paten aus dem gesamten Kreis Coesfeld übergeben worden, wo sie nun weiter wirken.     Presse-Bericht


Am Ostermontag 2019 sind die blauen Lämmer der dritten Generation ihren Paten aus dem Kreis Borken übergeben worden. 

Pfingsten 2020 sind die blauen Lämmer der 4. Generation  ihren Paten aus Münster und dem Kreis Warendorf übergeben worden.

Junge Münsterländer Friedensherde, blaue Lämmer,

Presse: AZ Coesfeld - Rosendahl vom 03. April 2018


blaue Lämmer

Auf Wiedersehen!

Bis zum nächsten Jahr zum Friedensfest am 20.06.2021 in Münster... 


blaues Lamm, Friedenslamm

Das erste Botschafter-Lamm für den Frieden weltweit ist in Australien wohlbehalten angekommen.

Hier steht es in der Landschaft von Manly, einem Stadtteil von Sydney. Im Hintergrund ist die Silhouette des Zentrums von Sydney zu erkennen. 



blauschaf, blaues lamm, blauschaflamm

Hoppla, das ging ja schneller als geplant: Das zweite Botschafter-Lamm für den Frieden weltweit ist in Amerika angekommen.


Wagemutig balanciert es auf einer Balustrade vor der Skyline von Montreal in Kanada.


Junge Münsterländer Friedensherde, blaue Lämmer,

... und wieder hat ein Botschafter-Lamm für den Frieden weltweit ein neues Zuhause bezogen. Es lebt jetzt in Johannesburg in Südafrika.

Der Garten ist sein neues Reich. Gehütet wird es von seinem jungen Paten und seiner Schwester.